Messdienerinnen und Messdiener

Vorbereitung zum Einzug
Auszug nach dem Festgottesdienst

Sie bringen im Gottesdienst die Gaben zum Altar, tragen bei Prozessionen das Kreuz, den Weihrauch und die Kerzen, läuten die Wandlungsglocke, helfen bei Taufen, Beerdigungen und Hochzeiten -  Kurz: Messdiener/-innen sind aus unseren Gottesdiensten nicht mehr wegzudenken.

Wir freuen uns, dass immer noch viele Kinder bei uns als Messdiener am Altar stehen. Sie leisten so einen wichtigen Beitrag zum Gelingen eines lebendigen Gottesdienstes und bringen zum Ausdruck, dass das Miteinander von Alt und Jung für die Gemeinde sehr wichtig ist.

Unsere Messdienerinnen und Messdiener nehmen aber nicht nur mit Freude und Begeisterung am Gottesdienst teil. Darüber hinaus gibt es immer wieder spannende Angebote wie z.B. Übernachtungswochenende, Lagerfeuer, Fahrt zum Bezirksmessdienertag, Ausflüge, Wallfahrten (Rom, Heilig Rock), Spiel- und Bastelnachmittage, gemeinsames Kochen, Sternsingeraktion, Krippenspiel etc. Denn wir wollen den Kindern ein Gefühl von Heimat und Zugehörigkeit vermitteln.

Wie wird man bei uns Messdiener?

Nach der Erstkommunion können sich die Kinder entscheiden Messdiener zu werden. Sie bekommen dann eine kleine Ausbildung. In manchen Kirchorten sind das wöchentliche Gruppenstunden die in der Regel sechs Wochen dauern. Andere bekommen ihre Ausbildung im Rahmen eines Wochenendworkshops. Natürlich haben auch ältere Kinder jedes Jahr wieder die Möglichkeit in die Ministrantenausbildung einzusteigen. In einem feierlichen Gottesdienst werden sie am Ende des Kurses in die Gemeinschaft der Ministranten aufgenommen und dürfen ab diesem Zeitpunkt auch selbst am Altar stehen.

Über Verstärkung freuen wir uns immer wieder riesig!!

Messdiener beim Festgottesdienst
Messdiener bei der Stadtmesse

Messdienerpläne

Messdienerplan ab 25. Juni 2017 für St. Laurentius, Eppstein.

Messdienerplan für August 2017 für St. Michael, Niederjosbach.

Messdienerplan ab 9. Juli 2017 für St. Jakobus, Vockenhausen.

© Kath.Eppstein 2015