Aus der Gemeinde

neu - Maskenpflicht (medizinischer Mundschutz) während des Gottesdienstes

Ab dem 23. Januar 2021 muss in den Gottesdiensten ein höherwertiger medizinischer Mundschutz verpflichtend getragen werden.

Am besten zu Ihrer und aller Sicherheit FFP-2/KN95 sofern tolerierbar oder eine OP-Maske Typ II R.

St. Elisabeth Hofheim-Kriftel-Eppstein

Alle reden vom Abstand ... Wir, die katholischen Pfarreien aus Hofheim, Kriftel und Eppstein, rücken näher zusammen. Zwar nicht physisch, auch unsere Sitzungen finden seit geraumer Zeit nur noch online statt, aber im Herzen kommen wir viele gute Schritte weiter zusammen auf unserem gemeinsamen Weg der zukünftigen Pfarrei St. Elisabeth Hofheim-Kriftel-Eppstein.
Der Umbau des alten Pfarrhauses in der Hofheimer Innenstadt zum zentralen Pfarrbüro kann beginnen, wo in Zukunft dann alle Verwaltungsfragen zusammen laufen werden.
Gemeindemitglieder und Pastoralteam, die in unterschiedlichen Arbeitsgruppen engagiert sind, haben fleißig daran gearbeitet, sich auszumalen, wie zum Beispiel Messdienerarbeit, Kommunikation, Sakramentenspendung oder caritative Tätigkeiten in solch einer großen Pfarrei gestaltet werden können. Der Pastoralausschuss, das demokratisch gewählte Gremium, wird all die guten Ideen und Initiativen dann in einem  gemeinsamen Konzept sammeln.
Auch wenn nicht alles perfekt im Zeitplan ist, denn auch bei uns hat Corona natürlich Einiges durcheinander gewirbelt, so kommen wir doch stetig voran. Ob es im Sommer vielleicht möglich sein wird, einmal draußen einen gemeinsamen Gottesdienst feiern zu können, das steht wohl noch in den Sternen. Die Idee hat der Pastoralausschuss in  seiner letzten digitalen Sitzung am 16.3. jedenfalls schon einmal aufgegriffen. Nun wird man an so ganz konkreten Dingen wie einer gemeisamen Homepage, gemeinsame Verwaltung und die Verteilung der Gottesdienste arbeiten müssen. Es wird also spannend bleiben.
 
 

Livestream aus der Bischofskapelle wird fortgesetzt

Die Sonntagsgottesdienste aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses werden fortgesetzt.
Über den Youtube - Facebook Kanal des Bistums können die Gottesdienste sonntags um 10:00 Uhr live mitgefeiert werden.

Mitbeter gesucht für die Gebetsgemeinschaft "Lebendiger Rosenkranz"

Mitbeter gesucht!
Seien Sie ein Teil der Gebetsgemeinschaft „Lebendiger Rosenkranz“

Was ist eine Gebetsgemeinschaft des lebendigen Rosenkranzes?

Der „Lebendige Rosenkranz“ besteht aus sog. Rosen: 20 Mitglieder, entsprechend den 20 Geheimnissen der vier Rosenkränze, bilden zusammen eine Rose. Jeder kann mitmachen, der bereit ist, täglich ein Geheimnis vom Rosenkranz zu beten. In vielen Pfarreien und Seelsorgeeinheiten gibt es schon viele solcher Rosen. Schön wäre es, auch in Eppstein so eine oder sogar mehrere Rosen zu haben.

Wie wird gebetet?

Jedes Mitglied betet das ihm/ihr zugeteilte Geheimnis des Rosenkranzes und teilt sich die Zeit zum Beten selbst ein. Beten kann man zu Hause, unterwegs, in der Warteschlange, also da, wo man gerade ca. 5 min für das Gebet eines Rosenkranzgeheimnisses zur Verfügung hat. Wem das erste freundenreiche Rosenkranzgeheimnis (Jesus, den du, o Jungfrau, vom Heiligen Geist empfangen hast) zugeteilt ist, der-/ diejenige betet auch täglich stellvertretend für alle 20 Mitglieder, d. h. im Namen seiner/ ihrer Rose die Eingangsgebete des Rosenkranzes. Gemeinsam beten wir Mitglieder so Tag für Tag den ganzen und vollständigen Rosenkranz, d. h. alle 20 Geheimnisse.

Die Einteilung der Geheimnisse wechselt monatlich. Immer zum ersten des Monats. Jedes Mitglied „rutscht“ somit jeden Monat ein Geheimnis weiter. D. h. wer z. B. das erste Geheimnis des freudenreichen Rosenkranzes betet, betet einen Montag lang die Eingangsgebete (Kreuzzeichen, Glaubensbekenntnis, Vater Unser, 3 Ave Maria für den Glauben, die Hoffnung und die Liebe, Ehre sei dem Vater und betrachtet dann das erste freudenreiche Geheimnis („den Du o Jungfrau vom hl. Geist empfangen hast). Nächsten Monat betet und betrachtet dieses Mitglied dann das zweite Geheimnis des freudenreichen Rosenkranzes und so weiter. D. h. Nach 20 Monaten hat diese Person alles zwanzig Geheimnisse des Lebens Jesu betrachtet.

Für wen wollen wir beten?
Wir wollen für unsere Seelsorgeeinheit, für die Familien, für die Seelsorger, für Menschen, die etwas Schweres durchzustehen haben, sei es Krankheit, Sorgen, Leid oder Trauer beten. Wir wollen auch für unsere Gebetsgemeinschaft beten, dass wir durch das Gebet und die Gnade Gottes innerlich gestärkt werden.
Wenn Sie ein Mitglied der Gebetsgemeinschaft „Lebendiger Rosenkranz“ werden wollen oder Fragen dazu haben, melden Sie sich bei Barbara Grünig.
Tel./SMS/WhatsApp/Signal: 0163 6854239 oder telefonisch: 06198 3077731 oder per mail:

Aktuelle Mitteilung an unsere Gemeindemitglieder

Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

das Pastoralteam hat in Abstimmung mit dem PGR Vorstand  für die kommenden Monate diese Gottesdienstregelung festgelegt:

Ab August 2020 wird es wieder regelmäßige Gottesdienste geben:

samstags um 18:00 Uhr in St. Margareta, Bremthal
sonntags um 09.30 Uhr in St. Laurentius, Eppstein ab Oktober im Wechsel mit St. Michael, Ehlhalten
sonntags um 11:00 Uhr in St. Michael, Niederjosbach
sonntags um 11:00 Uhr in St. Jakobus, Vockenhausen

Die Werktagsmesse finden ebenfalls wieder wie gewohnt statt.

Die Anzahl der Gottesdienstbesucher wird nach wie vor pro Kirche genau festgelegt.

Ehlhalten:          15 Gottesdienstbesucher
Eppstein:           29 Gottesdienstbesucher
Niederjosbach:   24 Gottesdienstbesucher
Bremthal:          25 Gottesdienstbesucher
Vockenhausen:  24 Gottesdienstbesucher (davon 6 auf der Empore)

Um einen Gottesdienst an Wochenenden besuchen zu können ist es erforderlich, dass Sie sich vorher über das Zentrale Pfarrbüro telefonisch anmelden. Beginn der Anmeldung immer in der Woche des Gottesdienstes, also ab montags. Anmeldungen per Mail können leider nicht berücksichtigt werden.
Für die Werktagsmesse ist ebenfalls eine telefonische Anmeldung nötig.

Es gelten diese Hinweise:

  • Entscheidend ist, dass alle Abstand voneinander halten beim Eintreten, in der Kirche und auch danach.
  • Tragen Sie bitte einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz beim Betreten und Verlassen der Kirche. Auch am Sitzplatz muss der medizinische Mund-Nasen-Schutz (FFP2 Maske oder OP Maske) getragen werden.
  • Personen mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber dürfen die Kirche nicht betreten.
  • Bitte bringen Sie – für eventuell gemeinsame Gebete – Ihr eigenes Gesangbuch mit. Leider darf derzeit nicht gemeinsam gesungen werden.
  • Im Eingangsbereich stehen Desinfektionsmöglichkeiten für die Hände bereit.
  • Bitte setzen Sie sich auf den Ihnen zugewiesenen Platz. Die Plätze sind mit Nummern markiert so, dass Sie nach allen Seiten 1,50 m Abstand einhalten. (Familien, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammensitzen.) Halten Sie bitte die markierten Laufwege ein, damit der vorgegebene Sicherheitsabstand gewährleistet wird.
  • Der Friedensgruß erfolgt ohne Handreichen.
  • Die Kollekte können Sie nach dem Gottesdienst in die bereitstehenden Körbchen geben.
  • Nach dem Gottesdienst bitten wir Sie, vor der Kirche nicht in Gruppen zusammen stehen zu bleiben.
© Kath.Eppstein 2019