Aus der Gemeinde

Sternsingeraktion 2021

Ehlhalten berichtet:

Als kurz vor Weihnachten die traditionelle Sternsingeraktion wegen der steigenden Zahlen der Coronapandemie abgesagt wurde, waren die Verantwortlichen in Ehlhalten zunächst sehr enttäuscht. Die Einwohner legen auf den Besuch der Sternsinger mit dem Segenswunsch großen Wert. Auch sollte diese wichtige Aktion, die weltweit besonders für bedürftige Kinder zum Einsatz kommt, auch in diesem schwierigen Jahr tatkräftig unterstützt werden. Erstmals wollte Claudia Pohl die langjährige Leiterin der Aktion, Martina Smolorz ablösen. Beide hatten sich mehrfach getroffen und die Aktion unter den gegebenen Umständen besprochen und vorbereitet. Nach der Nachricht wurde man sich schnell einig. So wie jeher sollte der Segen in allen Haushalten von Ehlhalten ankommen. Dafür wurden Anschreiben, Spendentütchen und Segensaufkleber bestellt und damit es für wirklich alle Haushalte ausreicht selbst noch nachgearbeitet. Zusätzlich wurde ein eigener Neujahrsgruß der Ehlhaltner Sternsinger erstellt und ausgedruckt. Auch entstand hier die Idee, dass unsere drei Messdiener ihren Dienst als Sternsinger im Gottesdienst auszuführen sollten. So konnten sie den Sternsingersegen für den Ort in der Kirche aussprechen: "Christus Mansionem Benedicat ". Das heißt, Christus segne dieses Haus.

So wurde unter den gegebenen Umständen alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Bericht: M. Smolorz

In Niederjosbach machten sich am 9. Januar 2021 zehn Familien auf den Weg und verteilten 195 Segenspakete in die Briefkästen. Es war natürlich nicht so schön wie in den vergangenen Jahren, es fehlte einfach der Kontakt zu den Menschen aber trotzdem waren die Leute unglaublich dankbar, dass an sie gedacht wurde. Pater Gaspar hatte in der Werktagsmesse am Donnerstag alle Segenspakete gesegnet und so kam der Segen dieses Jahr eben auf einem anderen Weg zu den Menschen. Im Sonntaggottesdienst wurden die Sternsinger vermisst aber vier Segensbringer Kinder nahmen am Gottesdienst teil. Die Kirche St. Michael war dafür „königlich“ geschmückt.

Aber auch in den anderen Kirchorten unserer Pfarrei (Eppstein, Vockenhausen, Bremthal und Wildsachsen) wurden fleißig Segenspakete gepackt. Zahlreiche Segensbringer Kinder verteilten anhand der Besuchslisten des vergangenen Jahres oder neuer Anmeldungen  die Segenspakete in die Briefkästen. Wie viel Geld für den guten Zweck eingegangen ist können wir noch nicht bekannt geben, da nach wie vor Spenden eingehen. Wir informieren Sie aber über den Endstand der Aktion Dreikönigssingen.

Herzlichen Dank an alle die diese, für viele Menschen in der Welt, wichtige Aktion unterstützen.

Krippenspiel 2020 in St. Margareta, Bremthal

Im vergangenen Jahr mussten leider viele gewohnte Dinge bedingt durch die Corona-Pandemie ausfallen. Bereits im September begannen Iris und Marcus Wirth sich Gedanken zu machen, wie zumindest ein Krippenspiel in Bremthal an Weihnachten stattfinden kann. Von Anfang an war klar, dass der gewohnte Rahmen mit ca. 15 mitwirkenden Kindern, ebenso vielen Musikerinnen und Musikern und ca. 150 Besuchern nicht möglich sein würde. Schnell kristallisierte sich die Idee heraus, das Krippenspiel als Film zu produzieren. Diese Idee wurde dann mit dem Ortsausschuss Anne Annau und Ansgar Dierkes diskutiert und anschließend der Gemeindereferentin Andrea Höfling vorgestellt. Als auch sie ihre Unterstützung für das Projekt zusagte, ging es an die Vorbereitungen...mehr

Krippenspiel 2020 in St. Jakobus, Vockenhausen

Nachdem die Planungen zum diesjährigen Krippenspiel wegen der aktuellen Situation mehrfach geändert werden musste, kam am Weihnachtsnachmittag alles zu einem guten Ende.
Im Rahmen mehrerer kleiner Krippenfeiern konnte die Weihnachtsgeschichte interaktiv wie bei einem Live-Hörspiel erlebt werden. Die Handlung wurde dabei durch Erzählen vorangetrieben. Die einzelnen Figuren der Weihnachtsgeschichte erweckten 14 Krippenspielkinder in kleinen vorab gedrehten Videosequenzen und mit Fotos auf einer großen Leinwand zum Leben.
Aber auch die Gottesdienstbesucher waren Teil des Krippenspiels...mehr

WIR BESCHENKEN DAS CHRISTKIND – Ehlhaltener Weihnachtsaktion 2020

2020 war vieles anders – auch rund um Weihnachten. Der traditionsreiche lebendige Adventskalender feierte seine Premiere im Internet und ermöglichte dort jeden Tag ein gewisses Gefühl von Gemeinschaft, wenn man durch das Hören der fortlaufenden Geschichte und das Anschauen der vielfältigen Fotos einen kleinen Einblick in das Zuhause der teilnehmenden Familien erhaschen durfte.

Das beliebte Krippenspiel musste gänzlich ausfallen und die Weihnachtsgottesdienste durften nur im kleinen Rahmen gefeiert werden...mehr

Vorbereitung für Weihnachten in Vockenhausen

Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern die zur festlichen Gestaltung der Kirchen in der Advents- und Weihnachtszeit beigetragen haben z.B. durch das Stecken des Adventskranzes, den Aufbau der Krippe, das Stellen oder Schmücken der Weihnachtsbäume, den Blumenschmuck und vieles mehr.

Selbgesbastelte Weihnachtskrippe der KiTa St. Jakobus

Da in der KiTa St. Jakobus in diesem Jahr keine große Weihnachtsfeier aller Kindergartenkinder und ihrer Familien stattfinden konnte, gab es viele kleine Feiern.
Um jedoch die Gemeinschaft aller Kinder zum Ausdruck zu bringen bastelte jede Gruppe eine Figur für eine eigene KiTa-Weihnachtskrippe.
Das wunderbare Ergebnis kann in der Kirche St. Jakobus bewundert werden. Die Kirche ist tagsüber immer geöffnet.

Wir wünschen allen Familien und der ganzen Gemeinde ein frohmachendes Weihnachtsfest.

Aktuelle Mitteilung an unsere Gemeindemitglieder

Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

das Pastoralteam hat in Abstimmung mit dem PGR Vorstand  für die kommenden Monate diese Gottesdienstregelung festgelegt:

Ab August 2020 wird es wieder regelmäßige Gottesdienste geben:

samstags um 18:00 Uhr in St. Margareta, Bremthal
sonntags um 09.30 Uhr in St. Laurentius, Eppstein ab Oktober im Wechsel mit St. Michael, Ehlhalten
sonntags um 11:00 Uhr in St. Michael, Niederjosbach
sonntags um 11:00 Uhr in St. Jakobus, Vockenhausen

Die Werktagsmesse finden ebenfalls wieder wie gewohnt statt.

Die Anzahl der Gottesdienstbesucher wird nach wie vor pro Kirche genau festgelegt.

Ehlhalten:          15 Gottesdienstbesucher
Eppstein:           29 Gottesdienstbesucher
Niederjosbach:   24 Gottesdienstbesucher
Bremthal:          25 Gottesdienstbesucher
Vockenhausen:  24 Gottesdienstbesucher (davon 6 auf der Empore)

Um einen Gottesdienst an Wochenenden besuchen zu können ist es erforderlich, dass Sie sich vorher über das Zentrale Pfarrbüro telefonisch anmelden. Beginn der Anmeldung immer in der Woche des Gottesdienstes, also ab montags. Anmeldungen per Mail können leider nicht berücksichtigt werden.
Für die Werktagsmesse ist ebenfalls eine telefonische Anmeldung nötig.

Es gelten diese Hinweise:

  • Entscheidend ist, dass alle Abstand voneinander halten beim Eintreten, in der Kirche und auch danach.
  • Tragen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz beim Betreten und Verlassen der Kirche. Auch am Sitzplatz muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Personen mit Erkältungssymptomen und/oder Fieber dürfen die Kirche nicht betreten.
  • Bitte bringen Sie – für eventuell gemeinsame Gebete – Ihr eigenes Gesangbuch mit. Leider darf derzeit nicht gemeinsam gesungen werden.
  • Im Eingangsbereich stehen Desinfektionsmöglichkeiten für die Hände bereit.
  • Bitte setzen Sie sich auf den Ihnen zugewiesenen Platz. Die Plätze sind mit Nummern markiert so, dass Sie nach allen Seiten 1,50 m Abstand einhalten. (Familien, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammensitzen.) Halten Sie bitte die markierten Laufwege ein, damit der vorgegebene Sicherheitsabstand gewährleistet wird.
  • Der Friedensgruß erfolgt ohne Handreichen.
  • Die Kollekte können Sie nach dem Gottesdienst in die bereitstehenden Körbchen geben.
  • Nach dem Gottesdienst bitten wir Sie, vor der Kirche nicht in Gruppen zusammen stehen zu bleiben.
© Kath.Eppstein 2019