Krippenspiel 2020 in St. Jakobus, Vockenhausen

Nachdem die Planungen zum diesjährigen Krippenspiel wegen der aktuellen Situation mehrfach geändert werden musste, kam am Weihnachtsnachmittag alles zu einem guten Ende.
Im Rahmen mehrerer kleiner Krippenfeiern konnte die Weihnachtsgeschichte interaktiv wie bei einem Live-Hörspiel erlebt werden. Die Handlung wurde dabei durch Erzählen vorangetrieben. Die einzelnen Figuren der Weihnachtsgeschichte erweckten 14 Krippenspielkinder in kleinen vorab gedrehten Videosequenzen und mit Fotos auf einer großen Leinwand zum Leben.
Aber auch die Gottesdienstbesucher waren Teil des Krippenspiels. Jede Familie fand auf ihrer Sitzbank einen Umschlag mit Regieanweisungen und Zubehör um die Geschichte mit passenden Geräuschen zu untermalen. So hörte man das Trommeln des kaiserlichen Boten, die Schafe bei den Hirten, ein Rauschen und Glockenklingeln beim Eintreffen der Engeln, die Hirtenhunde und vieles mehr. Ochs und Esel an der Krippe erwachten zum Leben und die schweren Schritte von Maria und Josef auf ihrem langen Weg wurden für alle hörbar. Und so wurde das Krippenspiel 2020 zu einem einzigartigen Erlebnis für Groß und Klein, denn so viele Menschen waren noch nie an einem Krippenspiel in Vockenhausen beteiligt!
Spaß hatten auch besonders die Kinder an der Musik. Mit den ausgeteilten Rasseleiern wurde rhythmisch zu "Fröhliche Weihnacht" und "Kling Glöckchen" musiziert und beim gemeinsamen Summen von "Stille Nacht" kam auch eine besinnliche Stimmung auf.
Am Ende waren sich alle einig: Trotz aller Beschränkungen war die Weihnachtsfreude in diesem Jahr auf ganz besondere Weise spürbar.
Anders als sonst. Aber trotzdem - oder vielleicht auch gerade deswegen - ganz wunderbar!

© Kath.Eppstein 2019