Abendlied und Familiengottesdienst in St. Michael, Niederjosbach Februar 2018

Die Kirche Niederjosbach wird in diesem Jahr 90 Jahre alt.
Aus diesem Grund hat bereits der Förderverein St. Michael Niederjosbach erstmalig ein Neujahrskonzert angeboten, welches begeistert von den Besuchern aus Eppstein und Umgebung  angenommen wurde.
Jetzt kam ein zweites Bonbon: In diesem Jubiläumsjahr wird in der Niederjosbacher Kirche an vier Terminen zu einem besonderen Abendgebet eingeladen: 30 Minuten Musik hören, mitsingen, einem Text lauschen, eine Kerze anzünden.  Eine gute Möglichkeit, nach einer anstrengenden Woche zur Ruhe zu kommen – durchzuatmen und Luft zu holen.  
Das erste „Freitags-Abendlied“ wurde vom  Kinderchor „Instrument Stimme“  gemeinsam mit dem Niederjosbacher Kirchenchor gestaltet.  Das Eröffnungslied „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“  aus dem Musical „Daniel“ von 1996 wurde von 9 Kindern des Kinderchores angestimmt und dann im Wechsel mit dem Kirchenchor gesungen.  Anschliessend boten beide Chöre, wiederum im Wechsel,  eine Komposition von Thomas Gabriel dar. Der Komponist verbindet den gregorianischen Hymnus  „Te lucis ante terminum“ , das vor allem in benediktianischen Klöstern gesungene Abendgebet,  mit einer modernen Vertonung des alten Abendgebettextes  „Müde bin ich geh zur Ruh“ von Louise Hensel.
 In der abendlichen, bereits dämmrigen Kirche, breitete sich eine ausgesprochen angenehme und beeindruckende Ruhe unter den zahlreichen Zuhörern aus.  Die Chöre unter der Anleitung von Frau Birgit Schmickler (Kinderchor) und Thomas Ickstadt  (Kirchenchor) bekamen anschliessend begeisterten Applaus von den zahlreich erschienen Besuchern.  Das nächste Abendlied  wird am Montag, den 07.05.2018 stattfinden, dann abgestimmt auf den Monat Mai mit dem Schwerpunkt Marienverehrung.
Während am Freitagabend die älteren Kinder des Chores  ihren Auftritt hatten, waren es am Sonntag im Familiengottesdienst die jüngeren Kinder des  Chores– auch wieder 9 Kinder.  Diese relativ jungen Sänger/innen haben ganz mutig die Gottesdiensteröffnung mit dem Lied:   „Du hast uns Herr gerufen“  übernommen.  Später wurden weitere Gottesdienstlieder u.a. zur Kommunion von den Kindern vorgetragen. Das Thema des sonntäglichen Evangeliums war der Regenbogen. Hierzu wurden im Gottesdienst von Herrn Edelmann (Pastoralreferent) und den Kindern verschiedene Bezüge dargestellt.  So wurde auch das bekannte „Regenbogenlied“ (obwohl kein klassisches Kirchenlied) von den Kindern mit sichtbarer Freude gesungen.
Erstaunlich ist, dass alle Kinder absolut textsicher und selbstbewusst auftreten, obwohl bei beiden Terminen eine Reihe von Sängerinnen/Sängern wegen Krankheit nicht einsatzfähig waren. Danke Frau Birgit Schmickler und den Herren Thomas und Herrn Peter Ickstadt für die gute musikalische Einstudierung und danke Herrn Edelmann (Pastoralreferent) und Bruder Stefan (Franziskaner Hofheim) für die Gestaltung des sehr gut besuchten Gottesdienstes.  

Text: Irmgard Theis 





 

© Kath.Eppstein 2015