Solidaritätsgang 2017 für Burkina Faso

"Lieber Staub unter den Füßen als Staub unter dem Hintern“, dieses Sprichwort aus Burkina Faso nahmen sich 16 Solidaritätsgänger aus Eppstein und Umgebung zu Herzen und brachen von der Station Sankt Laurentius, Eppstein auf zum 11. Solidaritätsgang nach Königstein. Nach einem geistigen Impuls und dem Reisesegen von Pater Gaspar wurden die Rucksäcke geschultert und im strammen Marsch ging es zur 2. Station nach Fischbach. Hier konnten sich die Wanderer bei Kaffee, Tee und frischem Obst stärken bevor die nächste Etappe nach Schnaidhain in Angriff genommen wurde.

Schon seit 22 Jahren gibt es den Solidaritätsgang mit dem sich Christen aus dem Main-Taunus und Hochtaunuskreis für ein Projekt in einem afrikanischen Land engagieren. Jeder erlaufene Kilometer wird in Euro und Cent „aufgewogen“, d.h. Sponsoren erklären sich bereit für jeden Kilometer eine bestimmte Summe zu spenden. Der Gesamterlös des Solidaritätsganges kommt dann einem Projekt von MISEREOR zu Gute. Dieses Jahr wird die Bauernorganisation DIOBASS in Burkina Faso gefördert. Burkina Faso, was übersetzt „das Land der aufrechten Menschen“ heißt, liegt in der Sahelzone in Westafrika. Fast drei Viertel das Jahres fällt dort kein Regen und trotzdem leben 80% der Menschen von den Land-und Viehwirtschaft. DIOBASS ist eine nicht staatliche Organisation, die bäuerliche Entwicklungsprogramme nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt.

In Schneidhain, wo die Teilnehmer aus dem Hochtaunus Kreis dazustießen, erfuhren wir von Djibrillou Koura, dem Geschäfsführer von DIOBASS mehr über sein Land und die Projekte. Das Ziel des Sternmarschs war nach 12km die Sankt Angela Schule in Königstein, wo der Abschlussgottesdienst gefeiert wurde.
Insgesamt wurden 335.000 EURO von den Teilnehmern erlaufen.

Allen Teilnehmern und Sponsoren herzlichen Dank für die Unterstützung und wir freuen uns auf das Wiedersehen in zwei Jahren.

Start in Eppstein
Rast in der Pfarrei St. Franziskus, Fischbach
In der Kirche Hl. Dreifaltigkeit, Fischbach
Abschluss in der St. Angela Schule
© Kath.Eppstein 2015