Wunderbare Nikolausaktion in der Flüchtlingsunterkunft in Vockenhausen am 6. Dezember 2016

In diesem Jahr wurde der Nikolaustag mit noch größerer Spannung erwartet als sonst. Sollten doch die Flüchtlingsfamilien in der Unterkunft an der Hauptstraße zum ersten Mal einen Besuch vom Heiligen Nikolaus bekommen.

Dank der großzügigen Spenden beim Eppsteiner Martinszug wurde dieser schöne Nachmittag erst möglich. Denn für die von der Taunussparkasse gestifteten Weckmänner, warfen die Eppsteiner 400 Euro in den Spendentopf.

Alle Kinder mit ihren Eltern versammelten sich in einem Raum. Und als der Bischof Nikolaus, gespielt von Pastoralreferent Johannes Edelmann, das Haus betrat, wurde er mit Begeisterung und staunenden Blicken begrüßt. Es dauerte nicht lang, da machte ein Vater mit seinem Kind auf dem Arm, das erste „Selfie“ mit dem Nikolaus.  Vorschulkinder aus der Kita St. Jakobus begleiteten mit ihren Erzieherinnen den Nikolaus  und eröffneten die kleine Feier mit einem schönen Nikolauslied. Gespannt verfolgten alle die gespielte Nikolausgeschichte, auch wenn sie nicht alles verstehen konnten. Beim nun folgenden Lied „Lasst uns froh und munter sein“ sangen auch schon einige Flüchtlinge mit, die das Lied vorher mit Helfern aus dem Asylkreis geübt hatten. Und spätestens beim „Lustig, lustig, tralalalala …“ klatschte der ganze Saal. Dann kam für die Kinder der Höhepunkt des Nachmittags. Der Nikolaus stellte zwei große Säcke in die Mitte. Jedes Kind wurde einzeln aufgerufen und bekam ein für es ganz persönlich ausgesuchtes Geschenk. Da leuchteten die Augen von Groß und Klein. Manche wollten ihr schön verpacktes Päckchen erst gar nicht aufmachen  und trugen es stolz herum. Andere präsentierten gleich mit strahlenden Augen, was sie bekommen hatten.

Als Dankeschön hatten die Familien Gebäck und Getränke vorbereitet mit denen der Nachmittag in einem gemütlichen Beisammensein endete.

Die Initiatorin der Nikolausaktion, Gemeindereferentin Andrea Höfling von der Katholischen Kirche, dankt allen Helferinnen und Helfern aus dem Asylkreis, vor allem Susanne Pauk und Volker Pottmann und der Kita St. Jakobus für die liebevolle Unterstützung. Es war ein wunderbarer Nachmittag – ganz im Sinne des heiligen Nikolaus!

© Kath.Eppstein 2015