Fronleichnam 2015

Dass in unserer Gemeinde zu Fronleichnam Gottesdienste mit Prozessionen stattfinden hat eine lange Tradition. Hier beschreiben die Kirchorte den Verlauf ihrer Fronleichnamsfeste.

Fronleichnam in Ehlhalten

„Gemeinsam unterwegs – in alle vier Himmelsrichtungen“ unter diesem Motto gingen die Ehlhaltner nach alter Tradition am Sonntag nach dem eigentlichen Feiertag zu vier Altären mit der Fronleichnamsprozession durch Ehlhalten.

Am Samstag zuvor, freute sich Martina Smolorz über den regen Zulauf von neun Kindern, die das Thema der vier Himmelsrichtungen in Verbindung mit Fronleichnam besprachen. Das Fest „Fronleichnam – Vom Leib des Herrn“ hat seinen Ursprung im letzten Abendmahl Jesu vor seiner Kreuzigung. Nach der Auferstehung gibt Jesus seinen Jüngern den Auftrag: „Gehet hin in alle Welt
und verkündet die frohe Botschaft“. Das begründet bis heute den Auftrag an uns, den christlichen Glauben in alle vier Himmelsrichtungen zu tragen. Die Kinder arbeiteten zu diesem Thema zwei Motive für den Kinder- und für den Jugendaltar aus, das im Blumenteppich umgesetzt werden sollte. Dann ging es durch die Straßen unseres Ortes, um Blumen zu sammeln. Am Sonntag morgen um 7 Uhr kamen sieben der Kinder, um die Blumenteppiche zu legen. Am Jugendaltar entstand eine Windrose, die wie ein strahlendes Kreuz aus Pfingstrosen leuchtete. Dazu kamen die Kürzel der Himmelsrichtungen, einen Mond im Norden, die Sonne im Süden, dazwischen Brot und Wein. Um 8 Uhr ging es dann zum Gemeindehaus, wo der Weg in Richtung aufgehende Sonne und Hände mitten in den Weg, gelegt wurde. Um 10 Uhr waren alle Helfer dann in Festtagskleidung in der Kirche und feierten mit Bruder Norbert den festlichen Fronleichnamsgottesdienst. Anschließend machte sich die Gemeinde mit der Ehlhaltner Blaskapelle, den Kommunionkindern in ihren weißen Kleidern, mit den  Kerzen und Himmelträgern auf den Weg in alle vier Himmelsrichtungen durch Ehlhalten. Bruder Norbert fasste das Thema an den Altären darin zusammen, dass es jeweils den eucharistischen Segen in alle vier Himmelsrichtungen spendete. Es ging zunächst zum Altar „Am Brühl“, dann in den Mühlweg zum Jugendaltar, wo die Messdiener ihre Fürbitten einbrachten und die Musikgruppe das Lied „Immer und überall“ zum Thema begleitete. Danach ging es zum Altar in der Langstraße und an das Gemeindehaus zum Kinderaltar, wo die Kommunionkinder ihre selbst verfassten Texte vorlasen und das Mottolied von ihrer Erstkommunion sangen. Der Kreis schloss sich in der  Kirche, wo unter Glockenklang mit Blaskapelle, Orgel und Schellen das Tedeum den feierlichen, eucharistischen Segen beschloss. Dank vieler fleißiger Helfer konnten alle vier Altäre gestaltet werden, konnte die Gemeinde an festlich geschmückten Häusern vorbeiziehen, konnten die eucharistischen Gesänge durch die Straßen schallen, konnte die Gemeinde mit Hilfe der Feuerwehr sicher die Wege ihres Ortes gehen, konnte im Gemeindehaus noch ein reichhaltiges Mittagessen, Kaffee und Kuchen genossen werden. Martina Smolorz dankt im Namen des Ortsausschuss Ehlhalten allen Mitwirkenden und allen Teilnehmern für das gute Gelingen dieses Tages.

Fronleichnam in Vockenhausen

Bei strahlendem Sonnenschein feierte der Kirchort St. Jakobus das Fronleichnamsfest zusammen mit den Gemeindemitgliedern aus Eppstein und der evangelischen Talkirchengemeinde. Begonnen wurde mit einem festlichen Gottesdienst im Hof der Pfarrheims und der anschließenden Prozession. Ein Höhepunkt war der wunderschöne Blumenteppich in der Kirche, den Monika Weiser in mühevoller Kleinarbeit gelegt hatte. Beim anschließenden Fest wurde bei bester Stimmung gegessen, getrunken und miteinander gefeiert. Die Kinder nutzen den Spielplatz und hatten viel Spaß beim Kinderprogramm. Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieses schönen Tages beigetragen haben: durch Kuchen- oder Salatspenden, durch Aufbau und Organisation, durch fleißige Dienste an den Ausgabestellen oder in der Küche, durch das Himmeltragen, den Blumenteppich, durch die Betreuung des Kinderprogramms, den Aufbau der Trampolins, als Küster und Messdiener, der Organistin und dem Bläserkreis der Talkirche, Pfarrerin Heike Schuffenhauer, Pater Stefan, Gemeindereferentin Andrea Höfling und den verschiedenen LektorInnen für die Mitgestaltung des Gottesdienstes, durch den Aufbau den Wegealtares im Buchenweg, den Dienst als Ordner …. Vielen Dank!!

Erfreulicherweise konnte an diesem Tag der Erlös von 484 Euro erwirtschaftet werden, der über die Franziskaner den Erdbebenopfern in Nepal zu Gute kommen wird. Dank deshalb auch an alle großzügigen Spender.

Fronleichnam in Bremthal

Der diesjährige Fronleichnamsgottesdienst fand, Dank des guten Wetters, traditionell wieder auf dem Dorfplatz statt und wurde gut besucht.
Die Kommunionkinder, teilweise in ihrer Kommunionkleidung, hatten ein buntes Blumenkreuz als Schmuck vor den Altar gelegt. Die Blaskapelle begleitete die Gemeinde während des Gottesdienstes und der anschließenden Prozession musikalisch. Pater Gaspar schlug in seiner Predigt den Bogen vom Fußball zu Fronleichnam.
Die Prozession führte wieder zum Altar an der Ecke Eppenhainer Straße und weiter durch die Wiesbadener Straße zum Schlusssegen in die Kirche. Anschließend feierte die Gemeinde das Kirchortfest mit Grillwürstchen, Pommes Frites, Getränken sowie gespendeten Kuchen und Salaten. Im Kirchhof waren unter Zelten Tische und Bänke, der Grill, Essens- und Getränketheken sowie der Eine-Welt-Stand aufgebaut worden. Für die Kinder hatte Pastoralreferent Johannes Edelmann seine Gitarre mitgebracht und das „Zela-Team“ Fotos der letzten Zeltlager aufgehängt.
Die Stimmung insgesamt war sehr gut. An den Tischen kamen alle miteinander ins Gespräch. Es wurde viel gelacht und die Kinder konnten rund um die Kirche und das Pfarrheim ausgelassen spielen.
Die Fotos, die viele fröhliche Gesichter zeigen beweisen, dass es ein schönes Fest war.
Wir danken allen, die zum Gelingen dieses besonderen Tages beigetragen haben, ganz herzlich!
Der Ortsausschuss Bremthal
(Bilder: R. Stolz)

© Kath.Eppstein 2015