Familiengottesdienst zu Muttertag in St. Jakobus am 10. Mai 2015

Der Familiengottesdienst am 10. Mai stand unter dem Motto: „Wer liebt kennt Gott“.  

Liebe zu erleben, ist etwas Wunderbares. Wir Menschen haben das Bedürfnis nach Nähe, nach Liebe. Wir wollen aber von dieser Liebe nicht einfach nur hören, wir möchten sie erleben ja begreifen. Woran merken wir also, dass uns eine/einer richtig von Herzen lieb hat? Dieser Frage sind wir gemeinsam im Gottesdienst nachgegangen. Wir haben aber auch gemerkt, dass Liebe verletzlich ist. Sie kann enttäuscht werden und einen Riss bekommen. Wie gehen wir damit um?

Und Gott? Was uns Menschen immer nur unvollkommen gelingt, manchmal gut, manchmal weniger gut, manchmal sogar gar nicht, das kann Gott. Immer. Menschliche Liebe kommt an Grenzen. Die Liebe Gottes reicht weiter. Sie ergreift uns immer wieder. Gott legt uns auf unser Versagen nicht fest, sondern vergibt. So ist Gott zu uns. Er liebt uns bedingungslos. Er kennt und liebt uns und alle die lieben kennen Gott!

Vielen Dank für diesen besinnlicher Familiengottesdienst der zu „Herzen“ ging.

© Kath.Eppstein 2015