Kartoffelfeuer und Kürbisköpfe September 2014

Am vergangenen Freitag, den 19.09.2014 fand das inzwischen fest etablierte Kartoffelfeuer statt, das zum siebten Mal durch den Ausschuss Kinder Jugend und Familien der katholischen Kirche in Ehlhalten ausgerichtet wurde.

Bei ungewöhnlich milden Temperaturen waren auch in diesem Jahr zahlreiche Familien, insgesamt ca. 70 große und kleine Besucher eingeladen, selbst tatkräftig dieses traditionelle Erntefest zu erleben und mitzugestalten.Nachdem Martina Smolorz, die Ausschussvorsitzende alle Ehlhaltener und auch Gäste aus anderen Orten begrüßt hatte und das Feuer hell aufloderte, ging es gleich zur Ernte der Äpfel des Kir(s)chbaumes, wie manche Kinder scherzhaft meinten. Mit lautem Hallo kletterten sie hoch in die Zweige oder schüttelten mit aller Kraft an den Ästen, sodass eine erstaunliche Anzahl herrlich rotbackiger Äpfel in Körbe einzusammeln waren. Auf dem Dorfplatz ging es dann an das Kleinschneiden der Äpfel und das Einpacken der Kartoffeln in Folie, wobei einige fleißige Mamas mithalfen.

Um die Wartezeit bis zum Essen zu überbrücken, machten sich die Kinder gleich an das Säubern und Aushöhlen der Kürbisse, in die mit Hilfe der Erwachsenen, verrückte und gruseligen Gesichtern geschnitzt wurden. Zu einem besonderen Spass wurde es auch diesmal, als das Feuer, das inzwischen zur heißen Glut auseinander gezogen worden war, für die Kinder mit gezielten Weitwürfen die verpackten Kartoffeln darin zu platzieren. Dann war es endlich soweit, dass die leckeren Kürbis- und Kartoffelsuppen probiert werden konnten. Auch die herrlich duftenden Kartoffeln waren gar und konnten mit Kräuterquark und Butter gegessen werden. Für die Kinder waren allerdings die Würstchen interessanter, die sie, rund um das Feuer sitzend an lange Stöcke aufgespießt, über der Glut grillten und dann hungrig aßen. Zum Nachtisch gab es wieder den heiß begehrten Apfelcrumble und das frisch gekochte Apfelkompott aus den selbst geernteten Äpfeln.Als die Dämmerung einsetzte wurden Lichter in den Kürbissen angesteckt, die den gemütlichen Ausklang des Abends fröhlich beleuchteten.

Dank der fleißigen Helfer des Ausschusses Silke Racky, Bettina Ernst, Daniela Makel sowie Peter Smolorz und Rolf Ludwig, die das Feuer in Schach hielten, sowie den spontanen Hilfen der Eltern wurde das Kartoffelfeuer auch in diesem Jahr wieder zu einem ganz besonderen Highlight.

© Kath.Eppstein 2015