125 Jahre Sankt Margarta im Juli 2014

125 Jahre St. Margareta: „Das Wort Gottes auf dem Weg durch die Zeit“
Am Samstag, 19.07.2014, fand um 18 Uhr ein Jubiläumsgottesdienst unter Mitwirken des Gesangvereins Germania, der Kerbegesellschaft Amor und der Musikgruppe Mayim zum 125-jährigen Bestehen der Kirche St. Margareta statt.
Nach dem festlichen Einzug mit den Fahnen der Vereine eröffnete Pater Gaspar den Gottesdienst. Danach hieß Frau Wegmann vom Ortsausschuss die Gemeinde und alle Gäste willkommen. In ihrer Ansprache beschrieb sie kurz den Werdegang der Gemeinde und die Entstehungsgeschichte der Kirche und Pfarrei als einen Weg durch die Zeit, der stets sehr bewegt, aber noch lange nicht zu Ende sei. Sie gratulierte auch den Mitglieder des Gesangvereins Germania, der ebenfalls sein 125-jähriges Bestehen feierte und mit den Stücken „Klänge der Freunde“ von Elgar, „Die Himmel rühmen“ und dem „Ave Verum“, die Messe musikalisch und feierlich bereicherte. Weitere musikalische Unterstützung kam von der Musikgruppe Mayim zur Gabenbereitung, dem Vater Unser und dem Agnus Dei. Die Lesung vom Tag, die das Gleichnis des Sämanns (Matthäus 13, 1-9) zum Thema hatte, wurde von Herrn Leißner in einer Art ausgelegt, die zeigte, dass es als „Wort auf dem Weg durch die Zeit“ nicht an Aktualität verloren hat. Die Fürbitten wurden von den Vorsitzenden der Vereine und dem Lektor vorgetragen. Herr Schmitz begleitete die Gemeinde während des Gottesdienstes an der Orgel. Nachdem Pater Gaspar spontan und persönlich allen Mitwirkenden am Gottesdienst gedankt hatte, ging es mit einem feierlichen Auszug hinaus auf den festlich geschmückten Platz vor der Kirche, wo der Ortsausschuss und der Gesangverein Germania zu einem Glas Sekt einluden. Hier konnten die Gottesdienstbesucher noch kurz miteinander im Gespräch verweilen, bevor sie dann zur Kerb auf den Dorfplatz weiter zogen.

© Kath.Eppstein 2015