Aus der Gemeinde

Einweihung Flurkreuz am 8. April 2017 in Bremthal

Das historische Flurkreuz in Bremthal im Feld an der Wildsächser Straße wurde mutwillig beschädigt. Das Sandsteinkreuz stammt aus dem Jahr 1869 und wurde von Margaretha Ickstadt gestiftet.

Neben vielen anderen Spendern stellte auch unsere Kirchengemeinde 500 EURO für die Restaurierung des Kreuzes zur Verfügung. Pater Gaspar überreichte, im Beisein von Bürgermeister Simon, die Spende dem Heimatverein und freute sich, dass „das Kreuz, ein Symbol des christlichen Glaubens“ bald wieder an seinem angestammten Platz aufgestellt werden kann.

Inzwischen ist das Flurkreuz restauriert und wird an seinem Ursprungsort im Bremthaler Feld wieder aufgestellt. Im Rahmen einer kleinen Feier wird das Feldkreuz am Samstag, 8. April 2017 um 10.00 Uhr eingeweiht.

Ort: Bremthal, An der Birke im Seyenbachtal (Fußweg in Höhe von Tegut)

 

 

Familiengottesdienst in St. Michael, Niederjosbach am 19. März 2017

Wer am vergangenen Sonntag kurz vor 11 Uhr in die Niederjosbacher Kirche kam und weit vorne Platz nehmen wollte,  musste sich wundern: In den ersten Reihen warteten mehr als 20 kleine Sänger und Sängerinnen des Niederjosbacher Kinderchores schon gespannt auf ihren Einsatz. Und auch die dahinter liegenden Reihen waren mit Eltern, Geschwistern, Großeltern und weiteren Besuchern des Gottesdienstes prall gefüllt. Unter der Leitung von Birgit Schmickler haben die Chorkinder...mehr

Gedenkgottesdienst für Pfarrer Hans Hauk am 11. März 2017

Am 11. März 2017 feierte die Gemeinde in Sankt Margareta, Bremthal einen Gedenkgottesdienst für Pfarrer Hans Hauk, der von 1964 bis 1971 als Pfarrer in Bremthal tätig war.

Nachstehend die Würdigung eines Zeitgenossen.

Fastnacht unterm Katzenbalken am 25. Februar 2017

Luftschlangen, Ballons und Girlanden – in der liebevoll geschmückten Ehlhaltener Pfarrscheune traf sich am Fastnachtssamstag allerlei Narrenvolk. Die katholische Kirchengemeinde hatte zum närrischen Abend eingeladen und ein buntes Programm auf die Beine gestellt.
Die jüngsten Darsteller Johanna Racky und Michelle Wilms standen als zwei kleine Engel auf der Bühne. Christof Müller erinnerte als Luther an das diesjährige Reformationsjubiläum und Pastoralreferent Johannes Edelmann stieg als Professor Roncalli in die Bütt...mehr

Nächste Schritte beim Projekt barrierefreie Wohnungen in Eppstein

Gerhard Müller, Pater Gaspar, Ahmet Gökcek und Klaus Nies (von links nach rechts)

Am 9. Februar 2017 haben Ahmet Gökcek, Geschäftsführer der Walldorfer Wohnbau GmbH, Klaus Nies, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Katholischen Kirchengemeinde Eppstein, sowie sein Stellvertreter Gerhard Müller eine Vereinbarung über den Bau von barrierefreien Wohnungen auf dem Gelände an der Kirche Sankt Laurentius unterschrieben. Darin hat sich die Katholische Kirchengemeinde bereit erklärt, das Grundstück im Rahmen eines Erbbaurechtsvertrages für den Bau von ca. zwanzig barrierefreien Wohnungen zur Verfügung zu stellen.

Damit kann nunmehr die Realisierung des Immobilienprojektes fortgesetzt werden, das auch seitens der Stadt Eppstein positiv begleitet wird.

Da im Rahmen des Neubaus das Pfarrheim Sankt Laurentius abgerissen werden muss, wird der Kirchengemeinde ein ca. 50qm großer Raum im EG zur dauerhaften mietfreien Nutzung zur Verfügung gestellt.

Restaurierung der Kirche St. Michael in Ehlhalten - Zwischenbericht

Es geht mit der Renovierung zügig voran. Derzeit wird der Innenanstrich vorbereitet. Es folgen Elektro- und viele weitere Arbeiten. Dieser Bericht verschafft Ihnen einen kleinen Eindruck von der Baumassnahme.

© Kath.Eppstein 2015